Open bioLab Graz Austria – Offenes Labortreffen 28.02.2016

Buntes Treiben und nein, es ist nicht Faschingsdienstag im OLGA.

Nicht nur, dass wieder viele Leute uns die Ehre erteilt haben uns am Anfang des Semesters zu besuchen und sich das Open bioLab Graz Austria anzusehen, auch wenn aufgrund von Umbau-Arbeiten wenig Platz vorhanden war.

Für diesem Zweck haben wir Serratia und Pseudomonas- Kulturen aus dem Kühlschrank geholt und damit LB Medium beimpft, die ONC haben sich nice verfärbt.

ONC

 

Aus den Kulturen wurden dann Glycerol-Stocks hergestellt und bei -20°C gelagert, für Arbeiten im kommenden Semester. Die anderen Stämme vom OLGA werden dem selben Vorgang unterzogen.

Was für wissenschaftliche Arbeiten stets voraus gestellt wird und dem nichts-ahnendem Forscher immer ein Ärgernis erspart sind Kontrollen. Hier sind vier unterschiedliche Kulturen auf MacConkey-Agar ausgestrichen worden:

MacConkey

 

Links oben: E. coli K12          Rechts oben: Pseudomonas sp.
Links unten: E. coli XL1        Rechts unten: Serratia marcescens

Bis auf eine sind sämtliche Kulturen in Ordnung, nur E. coli XL1 muss erneut begutachtet werden bevor die Glyc-Stocks erstellt werden. Die Platten, von denen Bakterien zum Inokulieren entnommen wurden, sind immerhin den ganzen Februar ungeachtet im Kühlschrank gelegen.

Im Labor ist es derzeit etwas eng und chaotisch, da wir noch dabei sind die Lüftungsanlage fertig zusammen zu bauen, aber hilfsbereite Arbeitskräfte sind stets gern gesehen ;)