Facing the Post-Antibiotic Era

Was tun, wenn Antibiotika nicht mehr wirken?Symposium des ÖGKV Steiermark

Dieser Frage haben sich zwei schlaue Köpfe aus unserem OLGA gewidmet. Über einige Monate hinweg experimentierten Daniel und Alex mit Bakteriophagen. Das sind Viren, die darauf spezialisiert sind Bakterien zu befallen und abzutöten. Somit könnten Phagen eine wirksame Alternative zur herkömmlichen Antibiotikatherapie darstellen.

Das gewonnene Fachwissen teilten die beiden dann Anfang März auf dem Symposium des Österreichischen Gesundheits- und Krankenpflegeverbandes (ÖGKV) anlässlich des 20-jährigen Bestehens der ARGE Hygiene.

Für mehr Infos kontaktiert uns:
https://riot.im/app/#/room/#OLGA-OpenChatRoom:matrix.org

https://www.facebook.com/groups/155535707929049/

https://www.instagram.com/realraum/

LoTHR mini Electronics Workbench Upgrade

dsc_8904

Our mini electronics all-in-one box for LoTHR (so people in LoTHR don’t have to walk all the way to TESLA for the quick and small stuff), got an upgrade.

The previously empty top slot now features an XY-FZ35 programmable electronic load. Test your power supply, test your batteries capacity, draw a discharge graph, use it in ways not intended by it’s makers. (But if you break or brick it, You Replace And Fix It ASAP!)

The tiny cut-out on the top left of the load, features a mini-USB jack where we put an USB serial-TTL converter connected to the GND,TX,RX pins of the load. Using the easy command-set you can indeed periodically poll your batteries discharge rate, voltage on so on.

But even without USB, the thing is pretty nifty and allows you to set a limit on the amount of mAh to draw, or to stop after a specified time, and so on.

Allrad Bobbycar

 

Für die Maker Faire und ähnliche Events benötigen wir unbedingt ein Bobbycar mit Allradantrieb. Da es bereits ähnliche Projekte von Lars und Fisch gibt, fiel die Wahl auch bei uns Hoverboard Motoren. Diese können aus defekten Hoverboards ausgebaut werden.

img_20190123_235630

 

Die hinteren Motoren wurden an einer Alu Platte befestigt:

img_20190119_212156img_20190119_212150img_20190120_011052img_20190120_011025-kopie

Die beiden vorderen Motoren haben 3D gedruckte Halterungen bekommen. Sobald wir eine CNC Fräse haben, werden wir die 3D gedruckten Teile durch Frästeile ersetzen. Damit es nicht ganz so schnell kaputt geht, haben wir die 3D gedruckten Teile mit etwas Aluminium verstärkt.

img_20190123_232945img_20190123_235701img_20190123_235642img_20190123_235650

Das Bobbycar bekommt in den nächsten Wochen noch einen Akku, bestehend aus bis zu 180 Stück 18650er Zellen (je nachdem wieviele wir in das Gehäuse bekommen). Auch die Motorcontroller müssen noch mit Joysticks am Lenkrad verbunden werden.

Die Maximalgeschwindigeit wurde mit 38km/h berechnet. Bei einem Gesamtgewicht von 100kg und einem Drehmoment von 34Nm pro Rad kommen wir auf 16,6m/s² Beschleunigung was einer Zeit von 0,5 Sekunden von 0-30km/h entspricht. Die für die Beschleunigung benötigte Streckt wurde mit 2m berechnet.